Archiv für Juni 2018

Mahl- und Backtag am 24. Juni an der Westhoyeler Windmühle

Etwas trüb schaute es schon aus an diesem Morgen des Mahl- und Backtages.  Waren die Mühlenfreunde doch in diesem Jahr bislang vom Wetter verwöhnt worden. Aber nichts desto trotz machten sich die Mühlenfreunde, Handwerker und Aussteller frohgemut auf, den Tag zu begehen.

Alle machten sich an die Arbeit und bald kamen auch schon die ersten Gäste. Zu Beginn verlief das Ganze noch etwas zögerlich, doch dann füllte sich das Mühlengelände entgegen aller Prophezeiungen – rundherum war viel Betrieb – mit interessierten Gästen. Die einen wollten noch schnell die Messer und Scheren geschärft haben, andere suchten sich die süßen Sachen heraus und die Nächsten wiederum bewunderten die vielen getöpferten oder handwerklich hergestellten Waren. Für jede und jeden gab es etwas zum Schauen.

Neben dem Mühlenturm hatte ich ein mittelalterliches Lager aufgebaut. Hier wurden alte Kampftechniken vorgeführt und auch das Leben in der damaligen Zeit erklärt. Wer mochte, konnte sich im Bogenschießen üben und darüber staunen, wie schwierig es doch eigentlich war, den Pfeil ins Ziel zu bekommen. Auch die Kinder durften an einem eigenen Stand fleißig üben. Zu verschiedenen Zeiten wurden die Besucher dann noch mit der Vorführung mittelalterlicher Tänze verwöhnt.

Das alles konnte man bequem bei Getränken, Brot und Kuchen genießen und dem Drehen der Mühlenflügel zuschauen. Wem es draußen etwas zu kalt war, setzte sich gemütlich ins warme Müllerhaus zu einem kleinen Plausch.

Alles in allem, ein geringfügig ruhigerer, aber schöner Mühlentag. Der nächste Mühlentag ist dann schon wieder im Hochsommer, am 22. Juli.