Archiv für August 2019

Vorletzter Mahl- und Backtag

TOMs Fotomotive – Nyenkerkener WIESN 2015

Pack die Badehose ein… bei dem heißen Wetter sicherlich eine willkommene Angelegenheit. Dennoch strömten viele Besucher zur Windmühle. Herzlichen Dank an alle Besucher.

Die wurden aber auch für ihr Kommen belohnt. Die Bäcker buken trotz der Hitze die beliebten Platenkuchen und auch das Westhoyeler Windmühlenbrot. Im Schatten unter den Obstbäumen oder den eigens dafür aufgestellten Pavillons konnten es sich die Besucher dann wohlgehen lassen. Ab und zu kam noch ein Windhauch hinzu, sodass es recht angenehm war. Und wem es dann ganz und gar zu warm war, der setzte sich ins kühle Müllerhaus.

Aber auch der Service schwitze, um all die Wünsche zu erfüllen. Am angenehmsten hatten es die Müller. In der Mühle war es angenehm kühl, sodass sie ihre Führungen in Ruhe durchführen konnten. Aufgrund des mangelnden Windes drehten sich die Mühlenflügel dieses Mal nicht, schade, aber dagegen kann man nichts unternehmen.

Auch die Aussteller erfreuten sich großer Beliebtheit. Die kleinen Kartoffelbauern der Grundschule brachten ihre bunten Knollen an den Mann bzw. eher an die Frau. Erstaunlich, was für Farben und Formen es bei den Kartoffeln gibt. Der Hobbydrechsler Jochen Lemcke gab manche Erklärung zu den gedrechselten Sachen und auch Klaus Wüllner stellte seine Holzschnitzereien aus. Die mit den Köpfen wackelnden Enten erfreuten besonders die Kinder.

Süße Sachen in Form von Marmelade und Honig sind allgemein beliebt, will man doch für den Winter vorsorgen. Außerdem gab es noch so manchen Tipp, wie man die frischen Früchte am besten verarbeitet bzw. wie man die Bienen so versorgt.

Emsig bei der Arbeit waren die beiden Spinnerinnen Elke Weber und ihre Freundin, die die Alpakawolle zu feinen Fäden verspannen und so manches nette gefilzte Teil ausstellten. Wie immer, war auch der Wagen des Scherenschleifers Dieter Krawert dicht umlagert.

Später spielten noch die Rödinghauser Mundharmonikaspielerinnen und –spieler auf. So manches bekannte Lied animierte zum Mitsingen bzw. Summen.

Es war wieder ein schöner, wenn auch schweißtreibender, Mahl- und Backtag.

Einmal noch in diesem Jahr, am 22. 9., laden die Mühlenfreunde die Besucher zu sich in die Mühle ein, bevor es in die Herbst- und Winterpause geht und das neue Mühlenjahr geplant wird.